Frühlingserwachen

Endlich ists wieder länger hell und in der Natur fängt es an zu blühen und zu spriessen. Bärlauch reckt seine Blätter aus der Erde, bald gibt’s Rhabarber und Erdbeeren zu kaufen. Aus all dem lassen sich feine Gerichte zubereiten. Und wer eigenes Gemüse oder Kräuter im Garten oder auf dem Balkon ernten will, fängt jetzt mit dem Pflanzen an.

Frühlings-Rezepte aus «Green Gourmet Family»


Kinder an den Herd

In den «Green Gourmet Family»-Kochkursen kochen Kinder mit anderen Kindern oder mit den Eltern. Infos und Anmeldung unter www.klubschule.ch/ggf

Saisontabelle

Diese Tabellen zeigen, was es wann frisch vom Bauernhof gibt. Es lohnt sich, Früchte und Gemüse zu diesen Zeiten zu essen. Denn dann schmecken sie am besten und haben am meisten Vitamine. Ausserdem sind die Transportwege in die Migros kurz, und das ist gut für die Umwelt und fürs Klima.

Mehr »

Wie man selbst Kräuter und Gemüse zieht

Ob auf dem Balkon oder der Terrasse, Kräuter und Gemüse kann man auch in Töpfe pflanzen.

Mehr »

Umwelttipp: MSC-Fisch

Wenn zu Ostern Meeresfisch auf den Tisch kommt, solchen kaufen, der mit dem MSC-Logo gekennzeichnet ist.

 

Umwelttipp: Olivenöl

Statt mit Butter oder Rahm kann das meiste Essen mit Olivenöl verfeinert werden. Seine Herstellung ist viel umweltfreundlicher.

 

Umwelttipp: Kartoffeln & Co.

Getreide, Tofu, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Nüsse sind gesund, tun der Umwelt gut und schmecken erst noch fein. Zudem kann man damit Fleisch ersetzen.

 

Umwelttipp: Schweizer Fisch

In Schweizer Seen gefangener Fisch ist umweltfreundlich. Im Laden ist er mit Schweizer Wildfang angeschrieben.